Allgemeine Zeitung, 22.8.2013:
„Licht und Schatten”, das Motto der dritten Coesfelder Kulturnacht ist auch das Thema des Fotowettbewerbs, den die AZ aus diesem Anlass in Kooperation mit dem Fotohaus Wolbring ausschreibt.

 

Allgemeine Zeitung vom 20.8.2013:
Das Team der Kulturnacht will am 21. September die Berkel beleben. An der Poststraße, zwischen Kupferpassage und Berkelbrücke, haben sie gleich mehrere Aktionen geplant.

 

Das Thema „Licht und Schatten” findet in der Kulturnacht besondere Beachtung. Die Dunkelheit der Nacht erlaubt das Spielen mit Licht und Illumination. So verschwinden die Powermoons des THWs in den Baumkronen des Liebfrauenparks oder die Berkel erstrahlt in rotem Licht. Aber auch auf der Umflut gibt es eine Kette schwimmender Lichter und die Oase der Stille in der Lamberti Kirche erstrahlt mit unzähligen Kerzen. Am Stadtschloss hängen plötzlich Kronleuchter und an einer großen Fassade werden neue Coesfelder Postkarten-Ansichten projiziert. Spannend ist ein Literaturprojekt an einer Kirchenwand.

Auch die bildende Kunst wird in der Kulturnacht Coesfeld 2013 ihren Raum einnehmen. So werden Arbeiten zum Thema Licht und Schatten gezeigt, Ausstellungen finden an ungewöhnlichen Orten statt, z.B. unter einem überdachten Fahrradständer. Ob mit Öl- oder Acrylfarbe gemalt wird, Strukturmaterialen zum Einsatz kommen, Skulpturen aus unterschiedlichen Materialen präsentiert werden oder Holzschnitte in Schaufenstern zu bestaunen sind, die Künstler zeigen eine breite Palette ihres Könnens. Natürlich bietet sich die Gelegenheit, die Künstler kennenzulernen und anregende Gespräche mit ihnen zu führen.

Zum Mitmachen lädt die Aktion „Höhenbild” ein, bei der jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

Gegessen und getrunken wird immer, in der Kulturnacht ganz besonders. Da gibt es deftige Münsterländer Spezialitäten und Stephanus Bier, leckere Schnittchen vom Heimatverein und griechisches Essen auf der Süringstraße. Alle Gastronomen rücken mit besonderen Ständen vor die Tür und bieten Genuss To-Go an. Vor ABC Schuhe macht das internationale Frauen-Cafe auf lecker und unsere türkischen Freunde bauen wieder ihre orientalische Schlemmertafel am Marktplatz auf.

Vor dem Weinhaus Dienighoff soll's ziemlich „Wild” werden. Und dann gibt's noch den Kaffee-Stand für alle Nachteulen.

In den beiden Coesfelder „San Remo”-Eisdielen gibt es jetzt passend zur Kulturnacht kreierte Eisbecher: in der Poststraße den „Schiefen Turm von Pisa”, am Markt den „Kulturnacht-Becher” – lecker.

 

Musik ist wieder ein wichtiges Thema in der Kulturnacht 2013: Bands und Musiker der verschiedensten Stilrichtungen sind in der gesamten Innenstadt verteilt oder an Schwerpunkten postiert. Chöre auf Balkonen, Punk in der Tiefgarage, Folk im Einkaufscentrum, Blues und Rock auf Treppen, Jazz in Cafes, auf der Berkel wird auf Wasserrohren musiziert, Classic im Kulturverein, Samba auf Straßen und zahlreiche Musiker in Eingängen, Ecken und Winkeln.